Neuigkeiten

Ruder- und Trainings-Betrieb im Kontext des Coronavirus

Liebe Ruderfreunde,

ab sofort darf wieder in allen Booten gerudert werden, aber nach wie vor unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen. Details findet ihr hier im neuen Bootsnutzungs- und Hygieneplan.

Das Training der Hobbies startet am Sonntag, den 21.6.2020 10:00 Uhr.

Wir freuen uns, dass es endlich wieder aufs Wasser geht.

Euer Vorstand

Hilft im Kampf gegen Corona: die Corona-Warn-App. Jetzt herunterladen und gemeinsam Corona bekämpfen!

Die Borussia trauert um Hermann Schanz

Wir trauern um unseren Ruderkameraden

Hermann Schanz

In seinem 81. Lebensjahr verstarb er daheim in der Nacht vom 11. auf den 12. Mai 2020. Letztlich erlag er den Folgen einer Kollision mit einem Radfahrer.

Mit ihm verliert die Borussia ein Mitglied, das sich mit viel Interesse und Begeisterung um die Belange unseres Vereins gekümmert hat. Nach seinem Wiedereintritt im Jahre 2006 fand er schnell Kontakt zu den aktiven Ruderern, betreute Anfänger und Jugendruderer. Er war viel auf dem Wasser. Im erweiterten Vorstand übernahm er die Aufgaben des Hauswarts. Allen vertraut war er als unser Grillmeister bei den Sommerfesten. Viel Zeit verbrachte er im Bootshaus und hielt alles bestens in Schuss. Seine große Familie war ihm eine Herzens-angelegenheit. Sein großes Hobby war die Borussia. Dazu kamen sein Garten und die Pflege seines Aquariums.

Wer Hermann um einen Rat oder eine Tat bat, Hermann war dabei und hat‘s gemacht. Sein Spruch war immer „mit hundert Jahren hör ich mit der Borussia auf, dann geh ich in Rente“.

Dieses Ziel konnte er leider nicht erreichen. Wir trauern mit seinen Familienangehörigen um einen lieben Kameraden, der uns auf so tragische Art verlassen musste. Wir danken ihm für seinen Einsatz und werden sein Andenken immer in Ehren halten.

Andreas Tippelt / Klaus Meinhardt

Sommerfest 2019 Hermann Schanz

Hermann beim Sommerfest 2019

Deutsche Sprintmeisterschaften in Kettwig - Wiebke gewinnt auch hier Bronze

Wir gratulieren Wiebke Hanack zu ihrem Erfolg auf der Deutschen Sprintmeisterschaft im Einer!

Die letzte große Regatta sollte die schönste werden. Die diesjährigen Sprintmeisterschaften über 350m fanden in Kettwig statt, vom Veranstalter großartig organisiert mit Rennen teilweise unter Flutlicht und mit Musik – eine Ruderparty!

Nach guten Rennen im Vorlauf und einem klar gewonnenen Halbfinalrennen kam Wiebke in den Endlauf der schnellsten Skiffsprinterinnen.

Alle waren gespannt, wie das Finale der schnellsten Sprinterinnen ausgehen wird. Im Kampf um die Meisterschaft konnte sich Wiebke sehr gut schlagen. Die ersten drei Ruderinnen fuhren innerhalb einer Sekunde durchs Ziel, Wiebke errang mit einem fünfziger Schlag knapp hinter den ersten Zwei den dritten Rang, Bronze für Wiebke! Ihr Kommentar nach dem Rennen: „Ist richtig gut gelaufen, das war echt super!“ – das finden wir auch, herzlichen Glückwunsch an Wiebke und ihren Trainer Roman

19/10 KM

wiebke 1

Wiebke gewinnt Bronze auf den Hochschulmeisterschaften

Auf den Deutschen Hochschulmeisterschaften 2019 konnte Wiebke Hannak einen hervorragenden 3. Platz im Fraueneiner erringen. Auf ihrer ersten großen Regatta konnte sich Wiebke bereits im Vorlauf qualifizieren. Im Finale erruderte sie sich die Bronzemedaille. Herzlichen Glückwunsch an Wiebke und ihren Trainer Roman Klein!

Eingebettet in die Deutschen Meisterschaften sowie der U17, U19 und U23-Ruderer fanden die Deutschen Hochschulmeisterschaften in einem großen Rahmen statt.

Victor Lukesch-Benkmann ist Deutscher Meister 2018!

Beim 105. Deutschen Meisterschaftsrudern am 7. und 8. Juli 2018 auf dem Beetzsee in Brandenburg wurde Victor Lukesch-Benkmann von der Borussia mit seinem Partner Konstantin Wenzel vom RC Möve Großauheim Deutscher Meister im “Leichtgewichts-Männer-Doppelzweier (SM 2x A LG)”.

Weiterlesen